Lederhose

Die Lederhose ist eine kurz oder lang gefertigte Hose aus dem Stoff Leder. Besonders bekannt ist diese als traditionelle Lederhose, als Bikerhose oder Sport Hosen zur Schutzfunktion und im Alltag ist sie sehr beliebt. Hauptsächlich ist die Lederhose allerdings ein Bestandteil traditioneller Trachten, die in den Alpenregionen von Männern und als Damen Hosen getragen wurde und auch heute noch wird. Dazu gehören Niederbayern, Oberbayern, Allgäu, Österreich und Südtirol. Die Lederhose ist bei den Trachten in zwei Variationen bekannt.

Kurze Lederhose

Einmal die kurze Form und als Kniebunthose. Die kurzen und Knie freien Hosen wurden zur Jagd und zur Arbeit getragen und die Kniebunthose war ein Bestandteil der Tracht für Sonntags und Festlichkeiten. Typisch für Trachten sind die Bestickungen und der Hosenlatz sowie eine an der rechten Seite angebrachte Tasche. Diese diente zur Mitnahme von Taschenmesser. Die Besonderheit an einer Kniebunthose und damit ein Zeichen der Herkunft ist die sogenannte „Arschnaht“. In den Gebieten Oberösterreich, Tirol, Ostbayern und dem Salzburger Raum wird diese als Naht in Tellerform über dem Gesäß ausgeführt. In den Gebieten im Allgäu, der Steiermark und Kärnten hingegen verläuft diese Naht senkrecht. Kurze Lederhosen hingegen werden selten mit der Tellernaht gefertigt.

Trachtenmode

Bei der aktuellen industriell gefertigten Trachtenmode findet man auch die Tellernaht bei Kniebunthosen. Die meisten Lederhosen werden mit ledernen Hosenträgern mit einem vorderen Querriegel getragen oder mit einem Mitteleinsatz in Form eines V, der an geknöpft werden kann. In manchen Teilen Südtirols werden auch schon häufig Stoffhosenträger benutzt. Zur Lederhose trägt man eine Art breiter Gürtel, der mit Federkiel bestickt ist. Sein früherer Zweck galt vor allen Dingen der Geldaufbewahrung. Interessant ist auch, dass die kurze Lederhose in Deutschland nur im Südbayrischen Raum, der am Rande der Alpen liegt, getragen wurde. Nördlich von München und im Rest Deutschland war die kurze Lederhose kein Bestandteil der Tracht. Heutzutage hat die Lederhose eher eine geringe Bedeutung gegenüber anderen Arten wie zum Beispiel der Damen Jeans. Die Dachauer Lederhose ist eine Sonderform. Sie ist eine Lederhose mit engen langen Beinen, die unten zusammen gebunden und in Stiefel getragen wird. Ein weiteres Markenzeichen ist der hohe Hosenbund.

Damen Lederhose

Der Herbst ist da und somit ist wieder Wies‘n Zeit! Mit dem Oktoberfest steigt wie jedes Jahr die Nachfrage nach Trachtenmode, obwohl in ländlicheren Gebieten sie nach wie vor zum alltäglichen Outfit gehört. Inzwischen beschränkt sich die traditionelle Mode für Damen allerdings nicht mehr nur auf Dirndl, Bluse und Schürze. Die Damen Lederhose macht dem männlichen Outfit Konkurrenz!

Die traditionelle Lederhose

Die traditionelle Lederhose aus dem bayerischen Gebiet ist eine typische Männerbekleidung und das bereits schon seit über 600 Jahren! Damals für die Arbeit und die Jagd genutzt, ist sie heute ein Markenzeichen für das Oktoberfest und somit auch gar nicht mehr wegzudenken. Die urige Lederhose wird generell aus weichem Leder verarbeitet, damit sie bequem ist und einiges aushalten kann. Somit ist eine sehr lange Haltbarkeit gewährleistet. Heute wird sie inzwischen auch aus Kunstleder produziert. Generell ist sie mit herrlichen grünen, weißen oder gelben Stickereien verziert und ist eine reine Augenweide für jeden Trachtenliebhaber.

Lederhose statt klassischem Dirndl!

Trachten Lederhosen für Damen sind spritzig, fröhlich und somit die optimale Alternative zum Dirndl. Die Damen Lederhose lässt sich wunderbar mit der klassisch bestickten weißen Bluse oder der karierten Variante kombinieren. Die schulterfreie Bluse wiederrum mit tiefen Einblicken lässt Männerherzen höher schlagen und sieht auch mit einer feschen Lederhose wunderbar aus. Auch eine gut sitzende Weste passt zu der Kleidung. Die Lederhose für Damen ist mit oder ohne Hosenträger vorhanden. Hierbei sind die Träger mit Verzierungen wie etwa Blumen und Schnörkel geschmückt. Auch ist eine Tasche für das traditionelle Trachtenmesser vorhanden. Wer es etwas moderner bevorzugt, kann sie auch im zeitgemäßen Jeansschnitt erhalten.

Die Lederhose für Damen ist zusätzlich mit liebevollen Stickereien in Blumenoptik verziert. Somit wird der maskulinen Lederhose ein weiblicher Touch verpasst. Es gibt sie lang oder kurz, wobei ausschließlich die bevorzugte Variante ausschlaggebend ist. Neben den Erdtönen im urigen braun, schwarz oder beige gibt es die Hose für Damen auch in anderen fröhlichen Farben wie etwa lila, pink oder rosa. Bei einem perfekten Outfit darf der Trachtengürtel ebenfalls nicht fehlen.

Für die Trachtenhose gibt es hierfür eine große Auswahl. Ob aus Metall in Herz und Blumen Optik oder doch die klassische Möglichkeit in Leder mit zusätzlichen Verzierung, machen somit jede Tracht perfekt und zu einem Hingucker. Wie es in der Trachtenmode sowohl für Mann als auch für Frau Gang und Gebe ist, gibt es auch die Damen Lederhose in verschiedenen Größen, so dass wirklich jeder bei der großen Auswahl fündig wird.

eine weste fuer jedermann

Die Weste in neuen Formen

Die vielen Formen der Weste

Die vielen Formen der Weste
Die Weste. Etwas aus der Mode gekommen, erlebt dieses ärmellose, taillenlange Kleidungsstück eine Wiedergeburt. In Samt, Seide oder Wolle wertet sie so manchen langweiligen Bekleidungsstil auf. Sonst ist die edle Weste unter anderem ein Bestandteil eines schicken Anzugs, früher eines klassischen Fracks. Heute trägt man auch Westen aus Polyester und Fleece, um den Körper beim Skilaufen oder sonstigen sportlichen Außenaktivitäten vor Kälte zu schützen.

Der Schnitt ist für viele Einsatzgebiete interessant, denn die Weste umschließt den größten Teil des Oberkörpers und bietet somit eine große Fläche. Verwendet als Warnweste, Kennzeichnungsweste, Rettungsweste oder als E-Weste beim Fechten, gleichen die Weiterentwicklungen immer weniger dem Original, dennoch ist die klassische Oberbekleidung der eigentliche Ursprung. Mit Knöpfen auf der Vorderseite und zwei Taschen, um Uhren und Feuerzeuge zu bewahren, kommt die Weste vornehm daher und dominiert jedes Outfit.eine weste fuer jedermann

Es muss nicht immer der Anzug sein

Wenn man von „klassischen“ Kleidungsstücken spricht, gehören dazu viele der traditionellen Trachtenmodelle. Trachtenwesten Herren als besonderer Hingucker über einem männlichen Hemd, sind sehr beliebt auf Volksfesten und in Heimatvereinen. Viele junge Leute tragen diese Kleidung, um sich zu erinnern, Rituale und Gepflogenheiten am Leben zu erhalten und sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen. Dunkler Samt wirkt edel und auserwählt, helle Farbtöne wie Rot und Hellgrün machen gute Laune und verdrängen den Hang zu schlichter schwarzer Festtags-Garderobe.

Wie alles an dieser alten Tradition besticht auch die Herstellung und Verarbeitung des hochwertigen Materials durch Sorgfalt und Liebe zum Detail. Die Investition in eines dieser Modelle ist ein Gewinn für die Zukunft. Die Qualität überzeugt, das Design ist inzwischen zur zeitlosen Mode erklärt. Gelegenheiten wie Hochzeiten, Empfänge oder das redlich verdiente Bier auf der Wiesn, bieten sich mehrfach im Leben.

tracht und lederhose sind wieder aktuell

Trachtenmode wieder aktuell wie nie zuvor

Trachtenmode ist seit langer Zeit wieder sehr beliebt; besonders bayerische Tracht.
Sie kann zu allen möglichen Anlässen, Jahreszeiten und Gelegenheiten getragen werden.

Wie z. B.

  • zu Hochzeiten (Brautdirndl, Trachtenanzug für den Bräutigam),
  • natürlich zur Wies’n auf dem Münchner Oktoberfest (fesches Dirndl mit Dirndlbluse, kurze Trachten-Lederhose, Trachten-Bundlederhose),
  • zu festlichen Anlässen wie Taufe, Geburtstagsfeiern (Festtagsdirndl, langes Damendirndl),
  • im Herbst in die Berge (mit Lederhosen, Trachtenjanker, Haferlschuhen),
  • im Winter im Lodenmantel und Trachtenhut

Es gibt Sommerdirndl und Winterdirndl.

Trachtenkleidung passt für alle Altersgruppen, natürlich auch für Kinder. Die Trachtenkleidung besteht heute mit all ihren Ausprägungen gleichrangig neben der alltäglichen Kleidung. Sie wird auch außerhalb der Oktoberfestzeit nicht nur in Bayern gerne getragen. So gibt es für alle Jahreszeiten und für alle möglichen Anlässe und Gelegenheiten verschiedene modische Ausprägungen wie Sommer- und Winterdirndl, Trachtenkostüme, Bundlederhosen für den Herrn, Trachtenjanker, Walkjanker etc.tracht und lederhose sind wieder aktuell

Trachten für bestimmte Anlässe

Gerade bei Hochzeiten wird von den jungen Leuten Tracht oft sehr gerne getragen. Am augenfälligsten erscheint die bayerische Tracht mit all ihren Variationen und Varianten beim Oktoberfest in München und beim dazugehörigen Trachten- und Schützenzug. Auf der Wies’n ist die aktuelle Trachtenmode meist mit den sehr modischen Trachten-Dirndln (auch Edel-Dirndl genannt) und Trachten-Lederhosen, die nur noch wenig Verwandtschaft mit der traditionellen Trachtenkleidung haben, genauso zu sehen wie die “echte” originale Trachtenkleidung.

Die wird in all ihrer Vielfalt beim Trachten- und Schützenumzug am ersten Sonntag des Oktoberfests gezeigt. Dabei ist zu sehen, dass allein schon die bayerische Trachtenkleidung viele Varianten aufweist, die sich in ihrer Erscheinungsform teilweise deutlich voneinander abheben. Je nachdem, aus welcher Gegend oder Region sie kommen. So gibt es die Tegernseer Tracht, die Miesbacher Tracht, die Chiemgauer Tracht um nur einige der bekanntesten zu nennen.

Beim näheren Nachforschen zum Thema Tracht ergibt sich, dass sich die Tracht (das “Tragen” von Kleidung) in der uns heute bekannten Form z. B. in Bayern erst zu Beginn 19. Jahrhundert aus einer regelrechten Trachtenbegeisterung der gehobeneren Kreise entwickelt hat. Die Tracht wie auch die “allgemeine” Kleidung hat sich immer in allen Bevölkerungsschichten je nach der Veränderung des Geschmacks und der praktischen Erfordernisse gewandelt.

Sie unterlag und unterliegt dem modischen Wandel und bleibt vielleicht gerade deshalb als Trachtenmode geschätzt.

neue tracht zur wiesn

Schnell noch eine Tracht zur Wiesn

Tracht ist Trend, besonders der alpenländische Kleidungsstil ist längst in der Modewelt angekommen. Mit globaler Berühmtheit haben die Münchner Wiesn sicher dazu beigetragen. Modebewusste Bayern und Österreicher tragen ihre Trachten immer öfter und zu allen Anlässen. Nördlich der Alpen, im Flachland, an der See und in den Mittelgebirgen hat sich die Trachtenmode inzwischen ihren festen Platz in den Kleiderschränken gesichert. Sehen Sie sich einmal um, im Online-Trachtenshop und bestellen Sie rechtzeitig Ihr Oktoberfest-Outfit.

Komplette Tracht oder modisches Accessoire

Es muss nicht ein komplettes, vorschriftsmäßiges Gewand sein, wohl überlegt, lassen sich auch Tracht-Einzelteile mit anderen Kleidungsstücken kombinieren. Wenn Sie nicht von Kopf bis Fuß in Tracht gekleidet aus dem Haus gehen möchten, wählen Sie doch zur feschen Jeans eine karierte Trachtenbluse und passende Trachtenschuhe. Für die Herren hängen kleidsame Trachtenhemden bereit, die zur Lederhose genauso gut passen wie zur Jeans. Vielleicht reicht Ihnen auch ein wiesntaugliches Accessoire wie Tasche oder Halsschmuck. Im Internet warten ganz liebliche Ketten mit Edelweiß- oder Herzanhänger, Brezelbroschen, Krawatten mit Hirschmotiven, Halstücher, Trachtenuhren und vieles mehr auf Sie.neue tracht zur wiesn

Oktoberfeste überall – das passende Outfit

Mittlerweile gibt’s das legendäre Oktoberfest überall im Lande, beinahe jede Stadt und jedes Einkaufscenter organisiert seine eigene Wiesn. An den blau-weiß-kariert gedeckten Bierzelttischen sitzen immer öfter Madels im Dirndl und gestandene Mannsbilder im Trachtenhemd. Nur der Dialekt lässt erkennen, in welchem Landstrich grad gefeiert wird. Wollten Sie sich schon immer mal im Dirndl oder in der Krachledernen zeigen? Dann kommt die Oktoberfestzeit genau richtig, egal ob Sie auf der Orignal-Wiesn oder bei einem regionalen Wiesenfest feiern. Alles was Sie für den perfekten Wiesnauftritt brauchen, hält Ihr Trachtenhändler bereit. Wenn Sie schon in voller Tracht ausgehen, wollen Sie es ja sicher richtig machen. Sie brauchen nicht nur Kleid oder Hose, sondern allerlei stilechtes Zubehör.

Dirndl für jeden Anlass

Im Dirndl gehen Sie am besten in Trachtenpumps, ein romantisches Kettchen oder filigranes Charivari gehören auch dazu. Achten Sie darauf wie Sie die Dirndlschürze binden. Sie sind in festen Händen, dann gehört die Schleife nach rechts. Links signalisieren Sie, ich bin frei und einem Flirt nicht abgeneigt. krachlederne und dirndl topangeboteKaum zu glauben, dass diese hübschen Dirndl ursprünglich zum Arbeiten gedacht waren und vom Gesinde getragen wurden. Heute stehen Sie allen Damen gut, sind für jede Figur und alle Generationen tragbar. Am bekanntesten sind sicher die bunten, frechen und sexy Varianten, die bei bayerischen Volksfesten allgegenwärtig sind. Jedoch entwerfen die Modeschöpfer in jeder Saison auch alltagstaugliche Trachtenkleider und feinste Hochzeitsdirndl. Sie sehen, es gibt Dirndl für Alle und beinahe jede Gelegenheit.

Lederhose für jeden Mann

Ein kesser Bub mit knackigen Waden macht auch in der Tracht was her. Das Kernstück bei der bayerischen Tracht für den Mann ist bekanntlich die Lederhose, die mitwächst und idealerweise ein Leben lang hält. Wenn Sie sich für so eine Lederne entschieden haben, dann wählen Sie auch die anderen Kleidungsstück mit Bedacht. Turnschuhe oder Sportstrümpfe gehen auf gar keinen Fall dazu, bestellen Sie also die traditionellen Haferlschuhe gleich mit. Im Trachtenschuh tragen Sie natürlich ganz stilecht Loferl, Trachtenstutzen oder Trachtenstrümpfe. Ihr Online-Trachtenhändler hält eine große Auswahl an  langen und kurzen Trachtenhosen vorrätig, sicher ist eine passende für Sie dabei. An die Trachtenbadehose ist ebenfalls gedacht.

Tracht oder Mode?

Entstanden ist die Tracht ja als Kleidungsvorschrift um Stände zu trennen und Berufsgruppen kenntlich zu machen. Vereine, Innungen und Gilden achten heute noch streng auf die Details und Bedeutung ihrer Tracht. Ein Oktoberfestbesucher mit schlecht kombinierten Kleidungsstücken wird bestenfalls belächelt, manchmal verspottet. Da wo die Tracht jedoch zur Mode wird, ist erlaubt, was dem Träger gefällt. Jahr für Jahr ändert sich mit den aktuellen Trends auch die Trachtenmode ein wenig. Aus strenger Tradition ist tragbare Landhausmode geworden, die in allen Regionen gern gesehen ist.

Im Sommer haben logischerweise die kurzen Trachtenhosen, Dirndl und Trachtenröckchen Hochsaison. Wenn es kälter wird, bewähren sich mollige Trachtenstrickjacken, das warme Jankerl und die lange Hose. Ebenso saisonale Unterschiede gibt es bei den Trachtenschuhen, die im Winter als Trachtenstiefel oder Stiefelette daherkommen. Die eher günstigen Varianten von Trachten und Accessoires gibt es bei LIDL.

Also probieren Sie es aus, kombinieren Sie Ihre Lieblingsstücke mit einem Trachtenteil oder kaufen Sie sich ein komplettes Outfit im Landhausstil. Sie sind bereits stilsicher und gut ausgerüstet in Sachen Trachtenmode, dann stöbern Sie im Online-Shop nach den neuesten Trends, bevor die besten Teile vergriffen sind.