Lederhose

Die Lederhose ist eine kurz oder lang gefertigte Hose aus dem Stoff Leder. Besonders bekannt ist diese als traditionelle Lederhose, als Bikerhose oder Sport Hosen zur Schutzfunktion und im Alltag ist sie sehr beliebt. Hauptsächlich ist die Lederhose allerdings ein Bestandteil traditioneller Trachten, die in den Alpenregionen von Männern und als Damen Hosen getragen wurde und auch heute noch wird. Dazu gehören Niederbayern, Oberbayern, Allgäu, Österreich und Südtirol. Die Lederhose ist bei den Trachten in zwei Variationen bekannt.

Kurze Lederhose

Einmal die kurze Form und als Kniebunthose. Die kurzen und Knie freien Hosen wurden zur Jagd und zur Arbeit getragen und die Kniebunthose war ein Bestandteil der Tracht für Sonntags und Festlichkeiten. Typisch für Trachten sind die Bestickungen und der Hosenlatz sowie eine an der rechten Seite angebrachte Tasche. Diese diente zur Mitnahme von Taschenmesser. Die Besonderheit an einer Kniebunthose und damit ein Zeichen der Herkunft ist die sogenannte „Arschnaht“. In den Gebieten Oberösterreich, Tirol, Ostbayern und dem Salzburger Raum wird diese als Naht in Tellerform über dem Gesäß ausgeführt. In den Gebieten im Allgäu, der Steiermark und Kärnten hingegen verläuft diese Naht senkrecht. Kurze Lederhosen hingegen werden selten mit der Tellernaht gefertigt.

Trachtenmode

Bei der aktuellen industriell gefertigten Trachtenmode findet man auch die Tellernaht bei Kniebunthosen. Die meisten Lederhosen werden mit ledernen Hosenträgern mit einem vorderen Querriegel getragen oder mit einem Mitteleinsatz in Form eines V, der an geknöpft werden kann. In manchen Teilen Südtirols werden auch schon häufig Stoffhosenträger benutzt. Zur Lederhose trägt man eine Art breiter Gürtel, der mit Federkiel bestickt ist. Sein früherer Zweck galt vor allen Dingen der Geldaufbewahrung. Interessant ist auch, dass die kurze Lederhose in Deutschland nur im Südbayrischen Raum, der am Rande der Alpen liegt, getragen wurde. Nördlich von München und im Rest Deutschland war die kurze Lederhose kein Bestandteil der Tracht. Heutzutage hat die Lederhose eher eine geringe Bedeutung gegenüber anderen Arten wie zum Beispiel der Damen Jeans. Die Dachauer Lederhose ist eine Sonderform. Sie ist eine Lederhose mit engen langen Beinen, die unten zusammen gebunden und in Stiefel getragen wird. Ein weiteres Markenzeichen ist der hohe Hosenbund.

Damen Lederhose

Der Herbst ist da und somit ist wieder Wies‘n Zeit! Mit dem Oktoberfest steigt wie jedes Jahr die Nachfrage nach Trachtenmode, obwohl in ländlicheren Gebieten sie nach wie vor zum alltäglichen Outfit gehört. Inzwischen beschränkt sich die traditionelle Mode für Damen allerdings nicht mehr nur auf Dirndl, Bluse und Schürze. Die Damen Lederhose macht dem männlichen Outfit Konkurrenz!

Die traditionelle Lederhose

Die traditionelle Lederhose aus dem bayerischen Gebiet ist eine typische Männerbekleidung und das bereits schon seit über 600 Jahren! Damals für die Arbeit und die Jagd genutzt, ist sie heute ein Markenzeichen für das Oktoberfest und somit auch gar nicht mehr wegzudenken. Die urige Lederhose wird generell aus weichem Leder verarbeitet, damit sie bequem ist und einiges aushalten kann. Somit ist eine sehr lange Haltbarkeit gewährleistet. Heute wird sie inzwischen auch aus Kunstleder produziert. Generell ist sie mit herrlichen grünen, weißen oder gelben Stickereien verziert und ist eine reine Augenweide für jeden Trachtenliebhaber.

Lederhose statt klassischem Dirndl!

Trachten Lederhosen für Damen sind spritzig, fröhlich und somit die optimale Alternative zum Dirndl. Die Damen Lederhose lässt sich wunderbar mit der klassisch bestickten weißen Bluse oder der karierten Variante kombinieren. Die schulterfreie Bluse wiederrum mit tiefen Einblicken lässt Männerherzen höher schlagen und sieht auch mit einer feschen Lederhose wunderbar aus. Auch eine gut sitzende Weste passt zu der Kleidung. Die Lederhose für Damen ist mit oder ohne Hosenträger vorhanden. Hierbei sind die Träger mit Verzierungen wie etwa Blumen und Schnörkel geschmückt. Auch ist eine Tasche für das traditionelle Trachtenmesser vorhanden. Wer es etwas moderner bevorzugt, kann sie auch im zeitgemäßen Jeansschnitt erhalten.

Die Lederhose für Damen ist zusätzlich mit liebevollen Stickereien in Blumenoptik verziert. Somit wird der maskulinen Lederhose ein weiblicher Touch verpasst. Es gibt sie lang oder kurz, wobei ausschließlich die bevorzugte Variante ausschlaggebend ist. Neben den Erdtönen im urigen braun, schwarz oder beige gibt es die Hose für Damen auch in anderen fröhlichen Farben wie etwa lila, pink oder rosa. Bei einem perfekten Outfit darf der Trachtengürtel ebenfalls nicht fehlen.

Für die Trachtenhose gibt es hierfür eine große Auswahl. Ob aus Metall in Herz und Blumen Optik oder doch die klassische Möglichkeit in Leder mit zusätzlichen Verzierung, machen somit jede Tracht perfekt und zu einem Hingucker. Wie es in der Trachtenmode sowohl für Mann als auch für Frau Gang und Gebe ist, gibt es auch die Damen Lederhose in verschiedenen Größen, so dass wirklich jeder bei der großen Auswahl fündig wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.