Leggings

Es gibt zahlreiche Menschen, die der Gedanke an Leggings in Angst und Schrecken versetzt. Das ist in der Tat nicht völlig unberechtigt, wenn man sich an die Auswüchse erinnert, die die Leggins gegen Ende der 80er Jahre und Anfang der 90er Jahre nahm. Die Legging-Hose ist aus Baumwolle mit Streichanteil gefertigt. Auf Grund ihrer Machart ist die Legging ausgesprochen bequem und passt zunächst einmal jedem. Allerdings ist genau dieser Umstand auch die größte Gefahr, denn eine Leggins sieht tendenziell bei schlanken Frauen besser aus. Wer etwas mehr Pfunde auf die Waage bringt, muss die Legging ausgesprochen geschickt kombinieren, um modemäßig punkten zu können. Die Ausnahme macht der Einsatz einer Legging-Hose beim Sport. Hier ist sie vor allem im Bereich der Gymnastik und Yoga sowie Pilates eine gute Wahl für Frauen jeden Figur Typs.

Leggings als Fashion-Objekt

In der Tat war es die Pop-Queen Madonna, die die Leggings straßentauglich machte. Der Look, den die Sängerin Mitte der 80er Jahre prägte ist nun im 21. Jahrhundert angekommen. Keine 30 Jahre später tragen die Teenager ihn heute wieder in allen Farbvarianten und Designs. Der Legging-Look lässt sich wunderbar mit Röcken und langen T-Shirts kombinieren. Dazu trägt man flache Schuhe in Form von Ballerinas, Halbschuhe oder auch Stiefel.

Gerade bei jungen Frauen sieht dieser Look sehr gut aus. Die Legging in Verbindung mit einem Rock zu tragen – als eine Art Strumpfhose, die jedoch die Füße frei lässt – ist eine beliebte Variante. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Nur weil etwas modern ist, bedeutet das nicht, dass es jedem steht. Also Vorsicht beim Einsatz von farbigen Modellen und man sollte unbedingt einen Blick auf die Länge des Rockes werfen, damit die Proportionen stimmen und das optische Ziel erreicht wird.

Leggins für Sport und Freizeit

Im Sport- und Freizeitbereich ist die Legging eine gute Wahl, denn sie ist bequem, elastisch und pflegeleicht zugleich. Eine Legging beim Sport zu tragen, bedeutet modische Aspekte gekonnt mit Fitness zu paaren. Es gibt Legging-Versionen, die ausschließlich für den Einsatz im sportlichen Bereich gemacht sind. Diese Art der Legging ist besonders robust und atmungsaktiv. Auf dem heimischen Sofa macht die bequeme Hose ohnehin eine gute Figur und ist im Winter ein wärmendes Kleidungsstück. Darüber hinaus bietet es sich an, Legging-Hosen in den kalten Monaten unter der eigentlichen Hose zu tragen. In Verbindung mit Rock und Stiefeln wirkt die Legging dann wie eine blickdichte Strumpfhose und dieser Look steht wirklich jeder Frau!

Damen Jeans gelten im Hinblick der Damenmode als absolutes Basic für den Kleiderschrank. Immerhin können Damenjeans genial zu zahllosen anderen Kleidungsstücken kombiniert getragen werden, dabei geraten diese Basics nie aus der Mode. Während die Kategorie Jeanshosen für Damen früher eher als Freizeitkleidung gewählt wurde, kann diese Hose heute durchaus auch zum Business-Outfit getragen werden. Voraussetzung dafür ist, dass die anderen Kleidungsstücke wie Bluse und Blazer dann optisch stilvoll was hermachen.

Davon abgesehen werden etliche Varianten von Damenjeans angeboten, dies gilt für Farbtöne wie für Schnittmuster gleichermaßen. In der Regel weist jede Frau einen eigenen modischen Geschmack auf, das Gleiche gilt auch für die Passform einer Jeans. Besonders beliebt sind diesbezüglich vor allem die klassischen Bootcut-Modelle und die figurbetonte Stretch Jeans. Je nach Outfit und Geschmack kann die entsprechende Hose gewählt und bei Bedarf gekauft oder bestellt werden.

Anlass

Leggings eigenen sich für jeden Anlass. Die hautenge Form ermöglicht sowohl die Botunung von Po und Beinen, als auch die Kaschierung dieser durch Kombination mit unterschiedlichen Kleidungsstücken. So kann z.B. ein langes Oberteil perfekt zur Leggings kombiniert werden aber auch ein kurzes Top liegt mit der Leggings wieder voll im Trend. Die Leggings, sowohl klassisch als auch modern mit schrillen Farben und speziellen Stoffen, begleitet die Mode schon durch viele modische Epochen und wird auch in Zukunft durch seine Vielseitigkeit glänzen können.

Jeanshosen für Damen

Wer als Frau auf der Suche nach einer Jeans ist, welche Alltags- sowie berufstauglich ist, kann sich für das Modell Bootcut entscheiden. Diese Jeans zeichnet sich durch eine grade Beinform aus, dadurch wird das Bein optisch gestreckt und sieht länger und schlanker aus. Die schlichte Variante kann zu allen möglichen Outfits getragen werden, sei es privat oder für den Beruf. Wer abends eine Party besuchen oder kleidungstechnisch ein wenig auffallen möchte, wählt eine Jeans mit Strass-Steinchen und Glitzer. Diese modischen Attribute verleihen dem jeweiligen Outfit dann den Glamour-Faktor.

Stretch-Jeans betonen die Figur

Figurbetonte Hosen, wie beispielsweise die Stretch-Jeans, werden gerne zu Stiefeln oder Turnschuhen getragen. Dabei kommt es sicher auf das Alter der jeweiligen Käuferschicht an. Stretch-Jeans sind ebenfalls als schlichte Variante erhältlich oder aufgemotzt mit Steinen, Spiegeln und ähnlichen Accessoires. Wer mag, entscheidet sich für ein Modell, welches teilweise mit Kunstleder abgesetzt ist, diese Optik verleiht der Jeans schließlich das gewisse Etwas. Für den Alltag kommen sicherlich die schlichteren Modelle in Frage.

Damen Jeans kommen nie aus der Mode

Nicht nur während der Flower-Power-Jahre waren Jeans mit Schlag überaus angesagt. Dieses Modell liegt auch heute wieder hoch im Trend. Dazu können gut Schuhe mit klobigen Absätzen, wie zum Beispiel Wedges, getragen und kombiniert werden. Wer nicht möchte, dass das gesamte Outfit schließlich „Hippie like“ anmuten lässt, trägt zu dieser Jeans einen ultra-trendigen Blazer oder Mantel und entscheidet sich zudem für entsprechende Accessoires. Für welche Jeanshose Frau sich auch entscheiden möchte, sämtliche Modelle können online ausgewählt und bestellt werden. Wer für Abwechslung in seinem Kleiderschrank sorgen will, entscheidet sich vielleicht auch für wenigstens zwei verschiedene Modelle. Diese modische Investition lohnt sich sicherlich, zumal Jeanshosen stets aktuell und trendy sind

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.